Tipps & News / Erfolgsgeschichten

Eigenwilliger Abenteurer – Kater Majors Freiheitsdrang siegt

Früher war Kater Major ein Streuner – bis er ins Tierheim kam und im Januar bei Familie L. ein Zuhause fand. Zunächst fühlte er sich im Haus so wohl, dass er die Möglichkeit zum Freigang gar nicht nutzte. Als er jedoch einmal auf den Geschmack gekommen war, wurden seine Ausflüge immer länger. An einem Sonntag im Juli kam Major dann gar nicht mehr zurück – bis Ende September war er verschwunden.

Ein eigenwilliger Abenteurer

Thomas L. und seine Frau Dagmar holten Major aus dem Tierheim, weil sie einer älteren Freigängerkatze noch einen schönen Lebensabend auf ihrem Hof bereiten wollten. Doch die Anfangszeit mit Major war alles andere als einfach. Zur Eingewöhnung blieb er erstmal im Haus. Zwar fühlte er sich dort sehr wohl, allerdings verhielt er sich den Familienhunden gegenüber ziemlich aggressiv. „Wir mussten überall Schleusen einrichten, damit Hunde und Kater sich nicht begegnen“, erzählt Thomas L. „Überhaupt entpuppte Major sich als sehr eigenwillig, auch in Bezug auf Streicheleinheiten.“ Erst im späten Frühjahr entspannte sich die Situation: Da nämlich blieb die Haustür bei Familie L. öfter mal offen – und Major fing langsam an, Hof und Scheune zu erkunden. Schnell fand er Gefallen an der neu gewonnenen Freiheit, schaute sich im Garten und auf den Wiesen um und blieb immer länger weg, teilweise sogar bis nach Sonnenuntergang.

 

Wie vom Erdboden verschluckt

Am 12. Juli, einem Sonntag, brach Major wieder zu einem seiner Streifzüge auf. Dagmar L. und ihr Mann ließen die Scheunentür geöffnet, damit Major bei seiner nächtlichen Rückkehr hineinkommen konnte. Doch Major kam nicht zurück. „Wir haben ihn in den folgenden Tagen überall gesucht – vergeblich“, berichtet Familie L. Sie verständigten auch das Tierheim, aber Major tauchte nicht auf und hinterließ keine Spuren. Die Monate zogen ins Land und keiner glaubte mehr daran, Major noch einmal wiederzusehen.

 

Katze gesichtet

Ende September fiel Dagmar L. dann eine grau getigerte Katze auf dem Heuboden der Scheune auf. Daran, dass es sich dabei um Major handeln könnte, dachte zunächst niemand. Vor allem, weil sie ihren Kater als stattliches, kräftiges Tier in Erinnerung hatten – doch der Vierbeiner vom Heuboden war eher schmächtig und auch ziemlich verschmust. Ohne Probleme spazierte er in die Transportbox und Familie L. konnte ihn zum nächsten Tierarzt bringen, um seine Identität feststellen zu lassen. Bereits im Tierheim wurde Major bei FINDEFIX registriert. Somit gab es nach Auslesen des Chips und Abfrage bei FINDEFIX keine Zweifel mehr: Es war Major!

 

Selbstbestimmtes Leben

Seit seiner überraschenden Rückkehr hat Major den Heuboden zu seinem Domizil auserkoren, wo Familie L. ihn füttert und er einen sicheren Schlafplatz gefunden hat. Er lässt sich seine nächtlichen Ausflüge zwar nicht nehmen, steht aber jeden Morgen wieder bereit und wartet auf sein Futter. Thomas und Dagmar L. sind sich einig: „Wir können es uns nur so erklären, dass er sich während seiner zweieinhalbmonatigen Abwesenheit an sein früheres Leben als Streuner erinnert hat und dieses Leben jetzt genau so weiterführen will. Unsere Unterstützung hat er dafür. Wir sind überglücklich!“

 

FINDEFIX-Geschichten über herzergreifende Suchen mit Happy End

Auch Sie haben ein geliebtes Haustier? Zögern Sie nicht und lassen Sie es bei FINDEFIX registrieren. Erhöhen Sie die Chance, Ihr geliebtes Haustier wiederzufinden und eine lange Suche zu vermeiden. Durch unsere Möglichkeiten, Suchen auch auf den verschiedensten Portalen wie z. B. Facebook zu teilen und zu verbreiten, erhöhen wir deutlich die Chance auf ein glückliches Wiedersehen. Auch die mehr als 740 uns angeschlossenen Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen bieten uns ein deutschlandweites Kommunikationsnetzwerk, das im Fall der Fälle zur schnellen Rückführung von vermissten Tieren beiträgt. Viele weitere nützliche Informationen finden Sie in unserem Beitrag: Haustier vermisst, Haustier gefunden! Was ist zu tun?


Sie kennen auch eine Geschichte eines vermissten Tieres mit Happy End oder haben selbst etwas Ähnliches erlebt? Teilen Sie sie gerne mit uns und melden Sie sich unter info@findefix.com.

 

Zur Online-Registrierung

 

 

 

 

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
Fax:+49 (0) 228 6049642
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer