Tipps & News / Erfolgsgeschichten

Kater Ray ganz unerwartet gefunden

Vier Wochen lang kehrte der rote Kater Ray vom Freigang in seinem neuen Wohnort zurück – bis zu einem Samstagabend im August. Dort verschwand er plötzlich und war mehr als drei Monate wie vom Erdboden verschluckt. Bis er schließlich wieder nach Hause zurückkehrte, vergingen für seine Besitzerin viele unerträglich bange Stunden ...

Liebe auf den ersten Blick

„Ich wollte eigentlich nie eine rote Katze“, erzählt Natascha vom Kennenlernen mit ihrem Seelenkater Ray. „Aber meine Cousine ist Tierpflegerin mit viel Katzenerfahrung, und sie hat ihn mir ausgesucht. Als ich dann das erste Foto sah, war es um mich geschehen.“ Und so zog Ray als erste Katze in ihre erste eigene Wohnung. Die beiden gingen zusammen durch Dick und Dünn, auch wenn Ray „ein kleiner Frechdachs“ ist, wie Natascha schmunzelnd berichtet. Er verzauberte nicht nur die ganze Familie seiner Besitzerin, sondern sogar die Nachbarschaft – eine ganz besondere Samtpfote eben. Im Februar 2021 zog dann noch Katze Kaya als Spielkameradin ein.

 

Spurlos verschwunden

Im Sommer 2021 stand dann ein Umzug an. In der neuen Umgebung hatten die Katzen zunächst Hausarrest, bevor sie draußen alles erkunden durften. Vier Wochen lang funktionierte das wunderbar. Doch an einem Samstagabend Ende August kehrte Ray dann nicht mehr nach Hause zurück – und die nagende Ungewissheit begann. „Wir haben gesucht, gehofft und gebangt“, beschreibt Natascha die schwierige Zeit. Denn trotz intensiver Bemühungen blieb Ray verschwunden – für insgesamt 13 lange Wochen. Niemand sah oder hörte von ihm. Bis zu dieser einen Meldung via Facebook.

 

Wenig Hoffnung

Dort meldete jemand eine hellrote Katze auf einem Gelände in einem wenige Kilometer entfernten Gewerbegebiet, die zwar auf das Locken von Menschen reagierte, aber trotzdem nicht stehen blieb. Natascha machte sich keine großen Hoffnungen mehr, als sie an diesem Abend ins Gewerbegebiet fuhr, um nach der roten Katze Ausschau zu halten. Denn ihren Ray vermutete sie genau in der entgegengesetzten Richtung zwischen den weitläufigen Feldern. Sie stieg aus und pfiff so, wie sie es immer tut, wenn es etwas Leckeres für Ray gibt. Und siehe da: Die rote Katze tauchte auf! „Ich habe aber nicht daran geglaubt, dass es Ray ist, weil die Katze mir viel zu klein schien“, so Natascha. Beinahe wäre sie noch auf einer Straße von einem Auto erwischt worden, bevor sie sie anlocken konnte. Plötzlich begann die Katze aus voller Kehle zu miauen und kam auf Natascha zu. „Ich hatte meinen Freund am Telefon und habe ihm nur gesagt: Er könnte es sein“, erzählt sie weiter.

 

Glück im Unglück

Sie hockte sich hin, die Katze kam auf sie zu und dann war es klar: Es war tatsächlich Ray! „Er miaute, gab mir etliche Kopfnüsse und wich nicht mehr von meiner Seite“, berichtet Natascha. Und so waren sie endlich wieder vereint und konnten gemeinsam nach Hause zurückkehren. „Mein Freund begrüßte uns schon am Auto. In der Wohnung gab es dann erstmal einen Napf voller Futter“, schildert die Halterin. 13 Wochen hatte sich Ray offenbar unbemerkt bei Wind und Wetter draußen durchgeschlagen, sogar während eines nicht gerade ungefährlichen Sturms. Doch wie durch ein Wunder blieb er unversehrt und verlor nur an Gewicht – das er nun in seinem sicheren Zuhause wieder zulegen kann. Und falls er noch einmal verloren geht, ist seine Chance auf ein gutes Ende nun noch größer – dank seiner Registrierung bei FINDEFIX.

 

FINDEFIX-Geschichten über herzergreifende Suchen mit Happy End

Auch Sie haben ein geliebtes Haustier? Zögern Sie nicht und lassen Sie es bei FINDEFIX registrieren. Erhöhen Sie die Chance, Ihr geliebtes Haustier wiederzufinden und eine lange Suche zu vermeiden. Durch unsere Möglichkeiten, Suchen auch auf den verschiedensten Portalen wie z. B. Facebook zu teilen und zu verbreiten, erhöhen wir deutlich die Chance auf ein glückliches Wiedersehen. Auch die mehr als 740 uns angeschlossenen Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen bieten uns ein deutschlandweites Kommunikationsnetzwerk, das im Fall der Fälle zur schnellen Rückführung von vermissten Tieren beiträgt. Viele weitere nützliche Informationen finden Sie in unserem Beitrag: Haustier vermisst, Haustier gefunden! Was ist zu tun?


Sie kennen auch eine Geschichte eines vermissten Tieres mit Happy End oder haben selbst etwas Ähnliches erlebt? Teilen Sie sie gerne mit uns und melden Sie sich unter info@findefix.com.

 

 

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.