Tipps & News / Erfolgsgeschichten

Katze vermisst! Tage später auf Dachboden der Nachbarn gefunden

Fast jede Nacht streift Katze Laika durch ihre Wohnsiedlung und steht am nächsten Tag wieder vor der Haustür, um zu fressen und sich von ihren nächtlichen Ausflügen zu erholen. Eines Tages kam Laika jedoch nicht wie gewohnt zurück. Leicht besorgt wartete Familie Grosse auf die Rückkehr ihrer Katze, doch als Laika verschwunden blieb und auch am dritten Tag nicht auftauchte, war die Sorge so groß, dass gehandelt werden musste. Sie beschlossen, ihr geliebtes Haustier bei FINDEFIX als vermisst zu melden.

Katze vermisst! Tage später auf Dachboden der Nachbarn gefunden

Happy End – Halterin und Katze sind wieder vereint.

Laika ist eigentlich eine sehr zuverlässige und liebe Katzendame. Gemeinsam mit ihrem Bruder Sputnik lebt sie von klein auf bei Familie Grosse. Als die Katze auch nach drei Tagen nicht nach Hause zurückkehrte, informierte Frau Grosse sich ausführlich, wo sie ihren Vierbeiner vermisst melden kann und stieß dabei auf FINDEFIX, das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes. Kurz entschlossen gab sie sogleich eine Vermisstmeldung beim Haustierregister auf und erstellte zeitgleich ein Suchplakat, das sie online verbreitete und auch für das Verteilen in der Umgebung ausdruckte. „Das war sehr simpel und schnell erledigt“, schildert sie uns im Gespräch. Sie verteilte die Plakate in ihrer Wohnsiedlung, hängte sie überall auf und warf auch einige in die Briefkästen der Nachbarn. „Das Wichtigste ist, die Hoffnung nie aufzugeben“, sagt Frau Grosse. Katzen seien robuste Tiere und Laika habe zum Glück im Vorfeld ein wenig Winterspeck angesammelt, sodass Familie Grosse optimistisch blieb.

 

Suchplakate und aufmerksame Nachbarn gaben der Familie Hoffnung

Die Nachbarn haben sehr verständnisvoll reagiert und standen der Familie bei. Sogar eine Sichtung wurde ihnen mitgeteilt, es handelte sich jedoch leider um einen Fehlalarm. Doch selbst dieser Fehlalarm hatte etwas Gutes: Er zeigte der besorgten Familie, dass die Suchplakate von den Nachbarn gesehen und ernst genommen wurden. Vor allem das Verbreiten über die sozialen Medien war sehr nützlich, da eine große Menge an Menschen so zeitgleich angesprochen werden konnte. Damit das Teilen für alle Tierhalter einfach und schnell möglich ist, bietet FINDEFIX den „Share Button“ unter jedem Suchplakat für Facebook, Xing und Twitter an, um die Vermisstmeldung großflächig zu verbreiten.

 

Die Tage vergingen. Familie Grosse blieb optimistisch. „Die vielen hilfreichen Tipps und Informationen auf der FINDEFIX-Seite haben Mut gemacht“, so Frau Grosse. Besonders der Abschnitt, in dem erläutert wird, wie gut sich Tiere verstecken können und dass sie meist eingesperrt und nicht zwangsläufig verunglückt sind, gab neue Hoffnung, dass Laika noch lebte. Auch die Tatsache, dass einige Straßenmeistereien verstorbene Tiere auf implantierte Mikrochips überprüfen, hielt die Hoffnung weiter oben. Laika ist seit vielen Jahren gechippt und registriert, was eine Rückvermittlung auch im Falle eines traurigen Schicksals möglich machen würde. So würde die Familie wenigstens Gewissheit erlangen können, was ihrer Katze unter Umständen zugestoßen wäre.

 

Vermisste Katze nach zwölf endlosen Tagen von Nachbarn auf Dachboden gefunden

Täglich klingelte die Familie bei den Nachbarn, informierte die Anwohner und bat alle, ihre Keller sowie Dachböden gründlich zu durchsuchen. Auch eine Großaktion mit weiträumiger Verteilung der Suchplakate war schon fest geplant, doch zum Glück war das nicht mehr notwendig. Denn ein Tag vor der geplanten Aktion kam die ersehnte Nachricht: Ein benachbartes Ehepaar, zwei Häuser weiter,  fand Laika am zwölften Tag auf seinem Dachboden. Zunächst war nicht sofort klar, zu wem die gefundene Katze gehörte, aber dann erinnerte sich der Mann an das Suchplakat und kontaktierte umgehend Familie Grosse. Wie lange Laika insgesamt auf dem Dachboden war, bleibt unklar. „…Es fehlten immer wieder Kekse…“, weshalb das Ehepaar vermutete, dass die vermisste Katze schon ein paar Tage zuvor in der Wohnung herumgeschlichen sein musste. 

 

Gründliche Suche nach vermissten Tieren im Haus und in der Umgebung ist wichtig

Überglücklich wollte Herr Grosse die Samtpfote abholen. Das gestaltete sich aber schwieriger als gedacht. „Laika war nicht sofort zu sehen und hat sich so gut versteckt, dass mein Mann sie bestimmt fünf Minuten suchen musste, bevor er sie schließlich entdeckte“. Das zeigt noch einmal ganz deutlich, wie unglaublich wichtig es ist, die eigene Wohnung und das direkte Umfeld wirklich sehr gründlich nach einem vermissten Tier zu durchsuchen. Selbst der eigene Halter findet seinen Vierbeiner manchmal nicht sofort in einem Raum, denn Tiere können sich extrem gut verstecken, wenn sie wollen – ganz besonders dann, wenn sie etwas scheu sind.

 

Katze Laika konnte dank der FINDEFIX-Suchplakate und aufmerksamer Nachbarn wohlbehalten nach Hause zurückkehren, wenn auch vom Winterspeck nicht mehr viel übrig war. Inzwischen hat sie ihren Rhythmus der nächtlichen Wanderungen mit morgendlicher Heimkehr wieder aufgenommen. Längere Ausflüge kamen seitdem jedoch Gott sei Dank nicht mehr vor. 

 

Den Service von FINDEFIX, dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, kann Familie Grosse nur weiterempfehlen. Frau Grosse betonte während unseres Gesprächs noch einmal, wie wichtig es sei, so viele Menschen wie möglich über das Verschwinden eines Tieres zu informieren. Dafür sei das „tolle und einfach zu handhabende Angebot von FINDEFIX perfekt. Hier erhält man als Halter viele nützliche Tipps und kann neue Hoffnung schöpfen“. 
Wir hoffen sehr, dass Laika noch ein langes und glückliches Katzenleben bei ihrer Familie führt und wünschen der gesamten Familie inklusive der Vierbeiner alles Gute!

 

FINDEFIX-Geschichten über herzergreifende Suchen mit Happy End

Auch Sie haben ein geliebtes Haustier? Zögern Sie nicht und lassen Sie es bei FINDEFIX registrieren. Erhöhen Sie die Chance, Ihr geliebtes Haustier wiederzufinden und eine lange Suche zu vermeiden. Durch unsere Möglichkeiten, Suchen auch auf den verschiedensten Portalen wie z. B. Facebook zu teilen und zu verbreiten, erhöhen wir deutlich die Chance auf ein glückliches Wiedersehen. Auch die mehr als 740 uns angeschlossenen Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen bieten uns ein deutschlandweites Kommunikationsnetzwerk, das im Fall der Fälle zur schnellen Rückführung von vermissten Tieren beiträgt.

 

Sie kennen auch eine Geschichte eines vermissten Tieres mit Happy End oder haben selbst etwas Ähnliches erlebt? Teilen Sie sie gerne mit uns und melden Sie sich unter info@findefix.com.

 

 

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
Fax:+49 (0) 228 6049642
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer