Tipps & News / Erfolgsgeschichten

Silvester bedeutet Angst und Panik für unsere Haustiere

Feuerwerk ist eine Qual für Haustiere.

Explodierende Böller versetzen unsere Haustiere in Angst und Panik (Symbolbild).

Laute Raketen und Böller verängstigen vor, während und sogar noch nach der Silvesternacht jedes Jahr aufs Neue unzählige Tiere und bedeuten ein wahres Martyrium. Einige reagieren regelrecht panisch. Aufgrund ihres feineren Gehörs ist der Krach besonders belastend. Immer wieder kommt es daher vor, dass Hunde und Katzen um die Silvesterzeit aus Angst wegrennen. So wie „Bobbele“, die Katze einer Familie aus dem Raum Stuttgart. 


Bereits vereinzelte Knaller am Nachmittag des 31. Dezember hatten die Samtpfote so sehr verängstigt, dass sie sich nicht mehr einfangen ließ, um sie ins Haus zu bringen. Silvesterknaller oder -raketen verschreckten das ohnehin eher ängstliche Tier dann vermutlich in der Nacht so sehr, dass es nicht mehr nach Hause fand. Bobbele blieb verschwunden – ganze drei Monate lang, bis die Katze Ende März von einem Mann durch den Aushang eines Suchplakates erkannt und wieder zurück nach Hause gebracht werden konnte. Ängstliche Katzen sollten daher möglichst im sicheren Umfeld bleiben. Hunde lässt man beim Spaziergang am besten schon ab dem Start des Raketenverkaufs nicht mehr von der Leine.

Zum Glück wieder zurück dank FINDEFIX

 

Damit verloren gegangene Tiere ihrem Halter wieder zugeordnet werden können, ist deren Kennzeichnung mit einem Mikrochip essentiell. Die dort gespeicherte Nummer kann online und per Formular bei FINDEFIX, dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, kostenfrei registrieren. Hier wird die Nummer mit weiteren Angaben zu Tier und Halter gespeichert. „Leider sind noch immer zu wenige Tiere gekennzeichnet und noch weniger registriert“, sagt Daniela Rohs von FINDEFIX. „Klar ist aber: Nur beides in Kombination kann sicherstellen, dass wir Tier und Besitzer schnell wieder zusammenführen können.“

 

 

Lesen Sie außerdem, wie Sie Ihre Haustiere noch vor lautem Silvester-Feuerwerk schützen können. 


 

FINDEFIX-Geschichten über herzergreifende Suchen mit Happy End

 

Auch Sie haben ein geliebtes Haustier? Zögern Sie nicht und lassen Sie es bei FINDEFIX registrieren. Erhöhen Sie die Chance, Ihr geliebtes Haustier wiederzufinden und eine lange Suche zu vermeiden, sollte es einmal verschwinden. Durch unsere Möglichkeiten, Suchen auch auf den verschiedensten Portalen wie z. B. Facebook zu teilen und zu verbreiten, erhöhen Sie deutlich die Chance auf ein glückliches Wiedersehen. Auch die mehr als 740 uns angeschlossenen Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen bieten uns ein deutschlandweites Kommunikationsnetzwerk, das im Fall der Fälle zur schnellen Rückführung von vermissten Tieren beiträgt.

 

Sie kennen auch eine Geschichte eines vermissten Tieres mit Happy End oder haben selbst etwas Ähnliches erlebt? Teilen Sie sie gerne mit uns und melden Sie sich unter info@findefix.com

 

 

 

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
Fax:+49 (0) 228 6049642
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

SERVICE-TELEFON
0228 . 60 49 635

RÜCKRUF-SERVICE

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Ausführliche Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.