Tipps & News / Erfolgsgeschichten

Spurlos verschwunden: Wo ist Katze Jilly?

Seit acht Jahren lebt Katze Jilly mit ihren drei Katzenkumpels bei ihrer Besitzerin Jessica M. und ihrem Mann in der Wohnung. Doch eines Morgens fehlt das Haustier beim Füttern. Wohin sie verschwunden ist, bleibt tagelang ein Geheimnis. Sie wird an verschiedenen Stellen gesichtet – und kehrt schließlich nach Hause zurück.

Jilly ist durch und durch Wohnungskatze. „Zu Hause fühlt sie sich am wohlsten, ist zu jedem lieb und kommt auch bei Besuch sofort kuscheln“, beschreibt Jessica M. ihre Katze. Im Laufe der Jahre sei Jilly allerdings zweimal – trotz Sicherung – vom Balkon entwischt und im Innenhof gelandet. Dort hat sie sich dann direkt unter einem Auto versteckt und gewartet, bis sie wieder eingefangen wurde. „Draußen ist sie sehr scheu und ängstlich, sie kennt sich ja auch nicht aus“, so ihre Besitzerin. Deshalb nehmen sie auch am Morgen des 20. Juli an, dass Jilly im Hof sitzt. Doch da ist sie nicht. Auch auf Rufen kommt keine Reaktion.

Aufenthaltsort der Katze ungewiss

Noch am gleichen Tag meldet Jessica M. Jilly als vermisst. Am nächsten Tag füllt sie online die Suchmeldung bei FINDEFIX aus und hängt die Suchplakate im Ort auf. Noch immer weiß niemand, wo Jilly ist. „Erst, wenn man das selbst erlebt, weiß man, wie schlimm das ist. Man macht sich ununterbrochen Gedanken. Wo könnte sie sein? Ist ihr etwas passiert? Liegt sie verletzt im Gebüsch? Wurde sie eingesperrt?“, schildert die Besitzerin die unerträgliche Situation. Sie fügt hinzu: „Wenn man sich aufmerksam umsieht, merkt man erstmal, an wie vielen Orten Katzen sich verstecken könnten.“ 

 

Ausbrecher gesichtet

Nach einigen Tagen endlich ein erstes Lebenszeichen: Eine Frau meldet sich bei FINDEFIX, sie vermutet, Jilly auf ihrem Hof gesehen zu haben. Dort ist sie in einen Schuppen gehuscht – leider aber auch wieder hinaus. Dann erneut ein Anruf: Jilly wurde vermutlich auf dem Friedhof in der Nähe des Hofes gesehen, wo sie zuerst im Schuppen war. „Wir haben dann in der Umgebung zu den verschiedensten Zeiten Runden gedreht und gehofft, sie zu finden“, so Jessica M. Eine Hundebesitzerin meldet sich und sagt, Jilly säße immer gegen 20 Uhr, wenn sie Gassi gehe, unter ein und demselben Auto. Am gleichen Abend versucht Jillys Besitzerin ihr Glück – vergeblich. 

 

Nervenaufreibende Begegnung

Eine Stunde später dreht ihr Mann noch eine Runde – und findet Jilly, die sich auf der Kirchentreppe aufwärmt. Er spricht sie an, doch sie rennt ängstlich unter ein Auto. Gemeinsam mit ihm sitzt Jessica M. eine Viertelstunde vor dem Auto, redet der Katze gut zu. „Es hat sogar ein Anwohner von dem Haus, unter dem das Auto stand, das Fenster geöffnet, und gefragt, ob wir was suchen“, berichtet Jessica M. von der kuriosen Situation. Doch Jilly braucht erst einige Momente, um aufzutauen. Dann aber kommt sie endlich unter dem Auto hervor und lässt sich mit nach Hause nehmen – nach zehn langen Tagen.

 

Trautes Heim

Bis auf ein paar Kilos fehlt Jilly nichts. Wie sie verschwunden ist und überlebt hat, bleibt wohl ihr Geheimnis. „Wir dachten, sie schafft es nicht draußen“, gibt ihre Besitzerin erleichtert an. Umso schöner, dass sie wieder zurück in ihrer vertrauten Umgebung und bei ihrer Familie ist. „Ich bin sehr froh darüber. Es ist wirklich eine ganz besondere Beziehung, ich habe sie mit vier Wochen bekommen und mit der Flasche groß gezogen.“ Die Suchplakate seien „eine große Hilfe“ gewesen, denn nur so konnte man das Gebiet, in dem Jilly unterwegs war, eingrenzen und gezielt nach ihr suchen – und sie schlussendlich finden.

 

FINDEFIX-Geschichten über herzergreifende Suchen mit Happy End

Auch Sie haben ein geliebtes Haustier? Zögern Sie nicht und lassen Sie es bei FINDEFIX registrieren. Erhöhen Sie die Chance, Ihr geliebtes Haustier wiederzufinden und eine lange Suche zu vermeiden. Durch unsere Möglichkeiten, Suchen auch auf den verschiedensten Portalen wie z. B. Facebook zu teilen und zu verbreiten, erhöhen wir deutlich die Chance auf ein glückliches Wiedersehen. Auch die mehr als 740 uns angeschlossenen Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen bieten uns ein deutschlandweites Kommunikationsnetzwerk, das im Fall der Fälle zur schnellen Rückführung von vermissten Tieren beiträgt. Viele weitere nützliche Informationen finden Sie in unserem Beitrag: Haustier vermisst, Haustier gefunden! Was ist zu tun?


Sie kennen auch eine Geschichte eines vermissten Tieres mit Happy End oder haben selbst etwas Ähnliches erlebt? Teilen Sie sie gerne mit uns und melden Sie sich unter info@findefix.com.

 

Zur Online-Registrierung

 

 

 

 

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
Fax:+49 (0) 228 6049642
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer