Tipps & News / Tierische Tipps

Spiel-Ideen für Katzen

Katzen spielen für ihr Leben gern. Um aufkommende Langeweile zu vermeiden und um die Bindung zu unseren Haustieren konstant zu festigen, sollte man sich regelmäßig Zeit nehmen, um mit den geliebten Samtpfoten zu spielen und zu toben. Das kommt nicht nur unseren Vierbeinern zugute – auch Zweibeiner können dabei entspannen und abschalten. Sie können zum Beispiel einmal am Tag zu einer bestimmten Uhrzeit Zeit fürs gemeinsame Spielen einplanen. So haben Sie schnell ein festes Ritual etabliert, dass Ihnen und Ihrem Haustier sicherlich gut tut. Welche Spiele sich für die Beschäftigung mit Ihrer Katze eignen, hängt von den individuellen Vorlieben Ihrer Samtpfote ab. Lassen Sie sich doch von unseren Spiel-Ideen inspirieren!

Spiel-Ideen für Katzen ( © pixabay.com / MonikaDesigns)

Spiel-Ideen für Katzen ( © pixabay.com / MonikaDesigns)

Katzen benötigen Beschäftigung

Besonders für reine Wohnungskatzen, aber auch für Freigänger ist es wichtig, Möglichkeiten der Beschäftigung zu schaffen. Dabei können Katzen zum Beispiel durch Denkspiele oder auch mithilfe von Bewegungsspielen gefordert werden.

 

 

Geeignete Spiel-Ideen für Katzen

Das wichtigste Spielzeug in den Augen einer Katze ist den meisten von uns bekannt und jeder hat es immer wieder zu Hause: der Pappkarton. Katzen lieben es, Kartons jeder Größe zu erkunden, hineinzukriechen und es sich gemütlich zu machen. Dieses Spielzeug kostet in der Regel nichts und macht jede Samtpfote glücklich.

 

Eine Spiel-Angel eignet sich hervorragend, um einer Katze mehr Bewegung zu verschaffen und ihren Jagdtrieb zu fördern. Die Angel sollte allerdings nur unter Aufsicht eingesetzt werden.

 

Für das Trainieren der Geschicklichkeit und der mentalen Beschäftigung eignen sich verschiedene Ausführungen von Fummelbrettern. Diese können im Fachhandel erworben werden. Sie können solche Fummelbretter aber auch ganz leicht selbst basteln. Dafür benötigen Sie als Basis ein Holzbrett. Darauf können Sie unterschiedliche Geschicklichkeitsübungen aufbauen, zum Beispiel Leckerchen in kleinen Kästchen oder Papprollen (z. B. Toilettenpapier-Rollen) verstecken, die die Katze geschickt heraus „angeln“ bzw. „fummeln“ muss.

 

Besorgen Sie sich Kokos- bzw. Sisalseil und knoten Sie daraus zum Beispiel einen Ball, mit dem die Katze spielen kann. Oder sie nehmen eine Papprolle (z. B. von einer Küchenpapier-Rolle) und umwickeln diese mit dem Seil. Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Kokos- bzw. Sisalseil schärft die Sinne (und Krallen) Ihrer Katze und hält sie obendrein noch fit, wenn sie mit dem Spielzeug durch die Wohnung tobt.

 

Im Gegensatz zu kleinen Bällen (z.B. aus Alufolie), bei denen die Gefahr des Verschluckens besteht, sowie größeren Bällen (z.B. aus Schaumstoff), bei denen Teile abgebissen und ebenfalls verschluckt werden können, eignen sich Golf- oder Squashbälle oder Bälle aus Vollgummi hervorragend zum Spielen.

 

 

Ihre Katze zeigt Ihnen, welche Spiele ihr am meisten gefallen

Katzen sind Individuen. Jede ist unterschiedlich und mag unterschiedliche Dinge. Beobachten Sie sie einfach beim Spielen. Ihre Samtpfote wird Ihnen deutlich zeigen, welche Art von Spiel ihr gefällt und welches wenig interessant ist. So können Sie jene Spiele, die sie mag, weiter austüfteln und ihr viel Abwechslung bieten. Ihre Katze zeigt ihnen auch deutlich, ob sie gerade überhaupt Lust hat zu spielen oder ob sie lieber faul an Sie gekuschelt auf dem Sofa liegen möchte.

 

Spielzeug für Haustiere kann gefährlich sein

Zwar gibt es bereits die unterschiedlichsten Spielzeuge auf dem Markt, doch eignen sich diese nicht immer zum Spielen mit unseren Vierbeinern und sind häufig sogar regelrecht gefährlich, auch wenn die Verpackung vielleicht Spiel-Spaß garantiert. So sind zum Beispiel alle Spielzeuge, die an einem Faden hängen bzw. die Fäden oder Materialien zum Abbeißen beinhalten, nicht für Katzen geeignet bzw. sollten sich diese Spielzeuge niemals unbeaufsichtigt in Reichweite der Katze befinden, da sie sich damit erwürgen oder verschiedene Gliedmaßen strangulieren könnte. Beim Verschlucken von Fäden oder Wolle kann es z. B. zu lebensgefährlichen Auffädelungen des Darms kommen. Auch kleinteilige Spielzeuge können gefährlich sein. Wenn die Katze sie verschluckt, kann es zu schwerwiegenden Darmverletzungen bis hin zum Darmverschluss kommen.

Laserpointer sind generell tabu. Sie eignen sich auf keinen Fall zum Spielen mit Katzen, da der Laser sowohl die Augen des Tieres als auch die des Menschen schädigen können – im schlimmsten Fall bis zur Erblindung. Für Katzen wäre es außerdem ohnehin ein frustrierendes Spiel, da sie niemals Erfolg bei der Jagd und dem Fangen des roten Punktes haben wird.

Bei der Wahl der richtigen Beschäftigung kommt es natürlich immer auf die einzelne Katze und ihre individuellen Vorlieben an. Probieren Sie es einfach aus und finden Sie heraus, welche Spiele Ihre Katze begeistern.

Wenn Sie auch eine Spürnase zuhause haben, könnten Sie bei den Spiel-Ideen für Hunde​​​​​​​ ebenso fündig werden.

 

 

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
Fax:+49 (0) 228 6049642
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer