1985: Hohe Nachfrage verursacht viel Arbeit. Ein einheitliches Tätowiersystem wird empfohlen

Beim Haustierregister klingelt mittlerweile 100 Mal das Telefon, 500 Briefe und Pakete mit Datenerfassungsbögen kommen mit der Post, 300 Pakete und Briefe verlassen das Haus, 10.000 Kopien werden angefertigt – jeden Tag. 60.000 Hunde und Katzen konnten bis dato erfasst werden, dreizehn Mitarbeiter*innen sind ständig im Dienst. Es wird ein einheitliches Tätowierungssystem aus einer Kombination von Autokennzeichen und Jahreszahl sowie den Initialen des Tierarztes und einer fortlaufenden Nummer empfohlen. Aber auch anders tätowierte Haustiere können eingetragen werden. Das Register reicht die Vermisstenlisten an Unikliniken und Forschungsinstitute weiter. Tätowierte Tiere werden dort für vier Wochen vom Versuch zurückgestellt. So lange haben die Mitarbeiter*innen Zeit, die Besitzer ausfindig zu machen – die Registrierung ist dafür natürlich essentiell. Der Kontakt zu Jagdverbänden, der Straßenreinigung und anderen zuständigen Stellen wird gesucht, um noch mehr verschwundene Haustiere ausfindig zu machen.

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer