1987: Einbeziehung der Tierärzte bei Registrierung und Aufklärung

Insgesamt 26 neue Tierrettungswagen werden an Tierschutzvereine in ganz Deutschland übergeben. Die Wagen dienen unter anderem zur Verfolgung von Tierdieben und Beobachtung von Tierhändlern, aber auch zur Beschaffung von Futtermitteln oder Hilfe für ältere Personen und deren Tiere. Es wird vor Erpressern im Münchner Raum gewarnt, die einen hohen „Finderlohn“ für verschwundene, angeblich gefundene Tiere verlangen. Daher appelliert das Register an die Besitzer, nicht zu hohe Finderlöhne auszustellen, um nicht durch die Geldgier der Täter illegale Geschäfte anzukurbeln. Ein weiterer Appell richtet sich an die Tierärzte, sich an der Tätowierung und Registrierung zu beteiligen und die Tierhalter entsprechend aufzuklären.

Kontakt

FINDEFIX - Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes

In der Raste 10
53129 Bonn

Tel:+49 (0) 228 6049635
E-Mail:info@findefix.com

 

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist als gemeinnütziger Verein von der Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer freigestellt und beim Finanzamt unter der Steuernummer 205/5783/1179 registriert.

© 2018 FINDEFIX - Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten, verbessern, Inhalte und Anzeigen personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und um Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer